· 

Guillaume Bruère im Kunsthaus Zürich

Foto: Badische Zeitung
Foto: Badische Zeitung

Kürzlich war ich mit einer Freundin im Kunsthaus Zürich in der Ausstellung von Guillaume Bruère. Sie hat mir sehr gefallen, besonders die Zeichnungen nach Museumswerken und Aufführungen im Schauspielhaus.

 

Die schnellen, um "richtig" oder "falsch" unbekümmerten Zeichnungen wirkten auf mich sehr lebendig. Sie atmeten fast, und es ist lustig zu sehen, was der Künstler vom Ausgangskunstwerk genommen und in eigene Skizzen umgesetzt hat.

 

Van Goghs Selbstporträt mit Mütze, verbundenem Ohr und Pfeife hat Bruère mehrmals gezeichnet, und dieser multiple, rastlose Niederschlag einer zeitgenössisch kurzen Aufmerksamkeitsspanne hat seinen ganz eigenen Charme.

Übrigens ist der Eintritt in die Sammlung jeweils am Mittwochabend gratis! Danke Kunsthaus :-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0