Malen

Malen · 02. März 2020
Wenn mir nichts einfällt, hilft es mir, einen Ausgangspunkt zu haben - irgendeinen: eine farbige Grundierung sein, ein geometrisches Raster, was auch immer. Dann fange ich einfach an. Irgendwann (recht bald) gibt es eine Diskussion in meinem Kopf. "Muss das sein, ausgerechnet auf solchen geometrischen Pinselspuren einen Fuchs zu malen? die Farbe ist zwar zugegeben recht hübsch!" etc., etc.

Malen · 20. Januar 2020
Jetzt bin ich schon so lange wieder zu Hause, und es entstehen immer noch neue Bilder. Schon lange denke ich, dass mir bald nichts mehr einfällt oder langweilig wird. Aber nein, noch nicht! Ich nehme die Skizzen und Fotos, die ich auf La Gomera gemacht hatte, und setze mir ab und zu ein wenig selber zu, fordere mich heraus, indem ich eine unmögliche Farbe als Grundierung nehme, oder ein Motiv, dass doch ganz sicher nichts taugt, oder eine Vorgehensweise, die ich nicht recht beherrsche...

Malen · 08. Januar 2020
Zum Beispiel so: Am ersten Tag auf La Gomera zeichnete ich in meinem Skizzenbuch die Farne, die auf meinem von der afrikanischen Sonne beschienenen Hotelbalkon in den Blumenkisten zwischen stacheligem Christusdorn wuchsen. Eidechsen raschelten gern dort. Diese Farne verblüfften mich, da mir unsere Farne eher als schattenliebende Waldbodenbewohner bekannt waren. Farne sind die Lieblingspflanzen meiner Mutter, die sie jahrelang studiert hat und über ihre Studien ein ganzes handgeschriebenes und...

Malen · 24. Dezember 2019
Um die Zürcher Ausgabe des helvetischen Winters etwas abzukürzen und farbig zu belichten, reise ich diesen November mit SMS Malreisen nach La Gomera. Zwei Wochen experimentieren wir unter den geduldigen Fittichen von Arthur Freuler glücklich mit unseren Gouachefarben, mischen Spezialmischungen, wagen Farbkontraste, testen Kompositionstipps und probieren verschiedene Grundierungen. Wir lernen mit Siebenmeilenstiefeln, und manchmal vergessen wir, was wir gelernt haben. Mit den Sonnenstunden,...

Malen · 20. Mai 2019
Es regnet und ich bin allein und das war ich gestern schon und es ist langweilig... Langeweile ist zwar langweilig, aber auch richtig wertvoll. Dieser Artikel gibt einen guten Überblick über das Thema: Schwebend im Nichts - Darum ist Langeweile gesund für uns und natürlich hilft auch Wikipedia der Bildungsbürgerin gerne auf die Sprünge. Wer sich als Kind nicht langweilen darf, hat es demnach später richtig schwer. Wer sich nur langweilt, natürlich auch! Erst der belebende Wechsel...

Malen · 06. Mai 2019
Ich krame in meinen Sachen und träum mir den Sommer herbei...

Malen · 21. August 2017
Die Blüte der chinesischen Landschaftsmalerei entstand während einer Zeit grosser politischer Umwälzungen und Instabilität, bis hin zur Fremdherrschaft der Mongolen. In dieser Zeit wurde es unter gebildeten chinesischen Hofbeamten schick, sich aufs Land zurückzuziehen und der weltabgewandten Einkehr und Poesie zu frönen. Mit Freunden den Herbstmond zu betrachten, erschien zum Beispiel als erstrebenswerter und vollkommener Gegensatz zu den Turbulenzen und Intrigen bei Hof.

Malen · 20. August 2017
Seit längerem interessiert mich die chinesische Landschaftsmalerei. Meine Faszination dafür speist sich aus verschiedenen Quellen. Ganz am Anfang stand die Bewunderung der Pinselführung in der chinesischen bzw. japanischen Tuschmalerei. Dort wird ein einziger Pinsel verwendet - um dünne Linien zu malen, wird der Pinsel ohne Druck, nur mit der Spitze geführt, um breite Linien zu malen, wird der Pinsel mit mehr Druck geführt. Für ein einziges Bambusblatt muss der Druck von der Spitze zur...