· 

Herzzerreissend: Niki de Sainte Phalles "Dear Laura..." - Zeit finden

Als ich diesen Text vorbereitete, fiel mir eine Zeichnung ein von Niki de Sainte Phalle mit dem herzzerreissenden Titel "Dear Laura how can I in one day find enough time". Die Farb-Serigraphie ist von 1980, und da war Niki de Sainte Phalle schon weltberühmt. Und hatte doch zu wenig Zeit für sich, für ihre Kunst...

 

Es ist zum Verrücktwerden: Besser werden im Yoga? Täglich üben! Am besten früh morgens vor dem Frühstück!

Sich in die Meditation vertiefen? Täglich sitzen! Am besten früh morgens, mindestens aber immer zur selben Zeit!

Ein Instrument spielen? Gesund frühstücken? Schöne Kalligraphie schreiben? Laufen? Eine Beziehung pflegen?

Egal, was man sich vornimmt, welche Ratgeber, Experten oder Erfahrungsberichte man konsultiert, die Antwort ist meist die selbe: Täglich, wenn möglich auch noch am besten früh morgens vor der Arbeit...

Ich bin zum Schluss gekommen, dass ich ungefähr gegen um 02.00 Uhr aufstehen müsste, um alles vor der Arbeit unterzubringen, was mir an und für sich wichtig wäre. Dann wäre ich aber wohl doch zu müde, um noch bis zum Feierabend zu arbeiten...

 

Da bleibt nur noch die Strategie der kleinen Schritte, wie zum Beispiel vorhandene  Wartezeiten oder Pendlerstrecken zu nutzen.

 

Eine recht kurzweilige Übung ist, recht schnell ganz viele ganz kleine Menschen zu zeichnen. Alles von etwa 1.5 cm bis etwa 5 cm funktioniert gut. Je feiner der Stift, desto kleiner sollte man die Figuren zeichnen.

 

Alles, was man dafür braucht, ist ein Stift und Papier oder ein kleines Notizbuch. Nun versucht man die Gestalten in den Umrissen zu erfassen. Welches ist das Spiel-, welches das Standbein? Was ist das Charakteristische der Haltung? Wo beulen Kleidung oder Taschen den Umriss aus? Sobald die Person sich bewegt oder weggeht, nimmt man sich die nächste vor.

 

Die zwei Zeichnungen sind vom Mercadillo in Puntagorda, La Palma, und die Figuren sind einige Zentimeter gross.

 

Hier habe ich den Pitt artist pen SOFT BRUSH 199*** von FABER CASTELL benutzt, aber es geht auch mit einem gewöhnlichen Büro-Kugelschreiber oder Filzstift.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0